Fernseher von EL-Leasing

Dieses Thema im Forum "Ibexnet - elInkasso - Electroleasing" wurde erstellt von suemmi, 27. Februar 2016.

  1. Guten Abend zusammen,

    da ich im Vertragsrecht insbesondere was Leasing betrifft nicht sehr bewandert bin benötige ich etwas Hilfe. Wie ich bereits mehrfach lesen konnte gibt es diverse Probleme mit Electroleasing AG oder ähnlichen Anbietern und nun komme ich zu meinem Fall.

    Mein Vater bat mich seine Unterlagen für seinen Fernseher durchzusehen. Dabei fiel mir auf, dass er im Oktober 2007 eine Fernseher (Wert 899) Euro über 48 Monate geleast hat, zu einer mtl. Rate von 28 Euro. Der eigentliche Vertragspartner von ElectroLeasing existiert nicht mehr, und EL heisst jetzt auch anders.
    So nun schreiben wir das Jahr 2016 der Leasingvertrag hat also bereits die doppelte Laufzeit erreicht und somit einen ca. Wert von 2853 Euro, und nun möchte EL das Gerät mit der Kündigung wieder zurück nehmen.
    Ist es sinnvoll in diesem Fall den Rechtsweg anzutreten, um evtl. einen Teil der Kosten wieder zu bekommen? Oder Kündigen und Einzugsermächtigung stoppen? Zumal sich die Vertragsunterlagen missverständlich ausdrücken. So ist eine Kündigung möglich, aber eine Ordentliche Kündigung ist ausgeschlossen.....????

    Vielen Dank im Voraus für die Hilfe.
     

Diese Seite empfehlen