Desifektionsmittelschwachsinn im Haushalt.

Dieses Thema im Forum "Schlemmerecke/rund um den Haushalt" wurde erstellt von Krennz, 7. April 2011.

  1. Krennz

    Krennz Guest

    Hier der ganze Artikel mit einer Liste von unnötigen Mitteln: http://www.vzhh.de/umwelt/114912/mittel ... aucht.aspx
     
  2. Krennz

    Krennz Guest

    Ich sehe im Fernsehen immer wider diese Toilettendesinfektionierer wie Domestos & Co.

    Das ist doch totaler Schwachsinn.

    es macht nur unsere Kläranlagen kaputt und schadet der Umwelt. Richtiges Händewaschen reicht da vollkommen und die Toilette gelegentlich mal mit einfachem Spülmittel oder Badreiniger säubern reicht auch. Notfalls reicht bei ner braunverfärbung des Krümmers Cola light. Beseitigt diese Ablagerungen und eine Toilettenbürste tut ein übriges.
     
  3. Krennz

    Krennz Guest

    Die Hygieneverarsche geht weiter.

    Die Industrie will uns mit Gewalt weismachen, dass wir unbedingt mit scharfen Mitteln gegen Schmutz und Bakterien vorgehen müssen.

    Doch Erkältungen und Grippe werden von Viren verursacht gegen die diese Mittel nicht helfen.

    Also alles gelogen.

    Eine Langzeitstudie zwischen Land- und Stadtkindern ergab, dass die Landkinder und deren Immunsystem gesünder waren als das der Stadtkinder. Landkinder kommen öfter in Kontakt mit Schmutz und Bakterien, ihr Immunsystem wird besser trainiert und kann mit Bakterien besser umgehen als das der Stadtkinder die in einer relativ sterilen Umgebung leben.
     
  4. Krennz

    Krennz Guest

    Ich habe jetzt mal ein persönliches Experiment durchgezogen und mich nur noch zweimal die Woche geduscht. Zum Teil auch mit einfacher flüssiger Kernseife.

    Ich fühle mich wohler in meiner Haut, stinke auch nicht mehr als vorher und meine Schuppenflechte beschränkt sich inzwischen auf den Kopf.

    Meine Reinigungsmittelausgaben haben sich halbiert. Wenn mein Klo mal dreckig ist, tut es auch etwas Essigessenz und ein Küchentuch um Verkrustungen aufzulösen.

    Einfach Küchentuch mit Essigessenz tränken, auf die Verkrustung, meist im Ausflussbereich der Wasserspüling, draufpappen und nach ner Stunde abspülen. Ggf. wiederholen. Doch mit ner Klobürste geht meist der angelöste Rest auch runter.
     
  5. JanJuliusHenke

    JanJuliusHenke Gesperrter User

    Mit den Hygiene-Ängsten der Menschen lässt sich halt ordentlich Geld machen!
     

Diese Seite empfehlen