Thread Rating:
  • 0 Vote(s) - 0 Average
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Abmahnung Bayern München durch Lentze + Stopper (Diskussions Thread)
bunera, post: 30235, member: 20962 Wrote:Hallo Zusammen,

Ich werde wohl demnächst ebenfalls mit den Anwälten den Anwälten Lentze und Stopper bekanntschaft machen.

Abgelaufen ist alles wie folgt:
Ich hatte mich vor Monaten auf Karten zu den Champions League Spielen beworben und dann auch prompt 4 Stück gegen Belgrad bekommen. Nur blöderweise musste ich letzte Woche beruflich nach Asien und auch keiner meiner Freunde und Kollegen konnte die Karten nutzen.
Nach Sondierung des Zeitmarktes, welcher eine Woche vor Spiel hunderte Karten nur an Mitglieder verkaufte, hab ich die Chancen die KArten verkauft zu bekommen bei Viagogo höher gesehen - nicht wissend, dass dies durch die AGBs des FCB ungewollt ist. Ob das rechtlich haltbar ist, scheint wohl mehr als fraglich nach meiner kurzen Recherche.

Die Karten habe ich also in der Tat bei Viagogo verkauft bekommen, der Preis war so gewählt, dass ich nach Abzug der Kosten durch Viagogo in etwa das bekomme was ich auch bezahlt hatte - etwa 5€ mehr pro Karte. Die Karten wurden von 2 verschiedenen Käufern erworben und 2 Tage nach dem Spiel hat mich Viagogo benachrichtigt, dass einem Käufer der Zugang zum Stadion verwehrt wurde und daher die Karten nicht bezahlt werden und zusätzlich eine Strage von 75€ an Viagogo fällig wird.
Ich habe umgehend zurückgeschrieben, dass das nicht sein kann, da ich selbst ja nicht mit den Tickets ins Stadion gegangen bin und aktuell in Asien bin. Viagogo hat mich quasi umgehend zurückgerufen und meinte sie hätten einen Beweis hierfür vorliegen, welchen Sie aber aufgrund von Datenschutzgründen nicht herausgeben. Warum die Tickets ungültig waren solle ich bitte beim FC Bayern erfragen, bzw. mich dort beschweren.

Heute wieder zurück aus Asien habe ich mich in das Ticketportal eingeloggt und umgehend die Benachrichtigung bekommen, dass mein Konto gesperrt ist. Nach vielleicht einem etwas naiven Anruf beim FC Bayern wurde mir erklärt, dass ich demnächst von ihren Anwälten zu lesen bekomme und eine Diskussion am Telefon zu nichts führen wird.

Unabhängig davon, dass man die FC Bayern UE Forderung wohl getrost ignorieren kann, sitze ich nun auf ca. 200€ Kosten: Verkaufserlös der 2 Tickets - Strafe durch Viagogo - Orignalpreis der 4 Tickets.

Alle sehen sich zu 100% im Recht, Viagogo verweist auf den FC Bayern, der FC Bayern auf mich als Verkäufer. Eine Rückgabe der Tickets wäre ja aber nach Zuteilung auch nicht möglich gewesen.

Muss ich damit leben, dass diese 200€ nun einfach verloren sind, obwohl ich Abnehmer für die Karten hatte?
Dass ich dann erst mal von Anwälten mit wenig haltbaren Argumenten genervt werde und keine weiteren Karten mehr kaufen kann ist ebenfalls eine unschöne Nebenerscheinung. Auch vom FC Bayern fühle ich mich als Fan und Mitglied schlecht behandelt, wenn sie den Ticketkauf bei Viagogo unterbinden möchten, dann sollten sie ja wohl eher gegen die Plattform vorgehen. Die sehen aber den Verstoß ausschließlich bei mir.

Und zuletzte noch eine Info: ich habe für andere Spiele noch Karten, zu welchen ich auch gehen werde. Ich habe explizit heute am Telefon anchgefragt was mit diesen Karten ist und mir wurde bestätigt, dass ich diese ganz normal nutzen kann.

Gruß, bunera

Bunera und alle anderen !

Viagogo ist zur Zeit die deutlich schlechtere und teurere Plattform ! Ausserdem kann man viagogo nicht unbedingt trauen.

eBay ist viel besser. Deutlich günstiger und vor allem "Vorab-Kasse". Damit gibt es hinterher auch keine Rückgebühren. Bei eBay sind 200 Millionen User.

Wichtig bei eBay ist:

Kein LOGO verwenden !!!

FC Bavaria und seine Looser-Anwälte können eBay nur über die Schiene "Produktpiraterie" zur Herausgabe von Kundendaten zwingen. Deshalb auch die Karten nicht komplett Original abbilden, vor allem das Vereinslogo rausnehmen oder verwischen. Auch nie den kompletten Namen "FC Bayern München" benutzen, "FCB" ist ok. Auch die "Bayern". ZB. Bayern gegen Arsenal London ist völlig ok,

Auch keinen Stadionplan mit einblenden. Den kann sich ja jeder selber runterladen. Die Angabe des Blocks und die Reihe reicht völlig, dann kann jeder selber schauen wo er denn so sitzt.

Alle Barcodes löschen oder verwischen!

Alle Angaben rechte Mitte unter "Kein Einlass mit Taschen/Rucksäcken ... Rückseite der Eintrittskarte" löschen oder verwischen.

Bei Champions League Spielen kann man schon mal das Logo der UEFA einblenden. Die sperren keine Tickets. Darauf hat FC Bavaria keinen Zugriff :p

Für ganz besorgte :

Besorgt Euch eine Anonyme Mail Adresse auf GMX. Wenn möglich auch noch eine Heimatadresse wo man nicht registriert ist. Z.B.Schwiegereltern. Muss aber alles nicht sein.

Zahlung per PayPal oder Banküberwisung oder Bar cash - darauf hat FC Bavaria auch keinen Zugriff.

Dann sollte alles klappen.

Gute Ticketverkäufe !

Gruss, derwahreklopp
Reply
derwahreklopp, post: 30234, member: 20864 Wrote:Ticketsperren sind recht selten. Im Prinzip will jeder Verein erst einmal ein volles Stadion haben.

Über JEGLICHE Ticketverkäufe musst Du KEINE Auskunft geben.

Die Bedingungen von viagogo kenne ich nicht. Aber wenn Du Geld für die Tickets bekommen hasts dann solltest Du diese auch dem Käufer geben. Wegen dem Spiel Leverkusen - Lass mal einen Kumpel bei der FCB Ticket Hotline anrufen und anfragen ob die Tickets ok sind da ER diese geschenkt bekommen hat. Wenn ok kannste in Ruhe hingehen da Einlasskontrolle völlig unmöglich. Trotz meiner Sperre bin ich schon zu diversen Spielen gegangen.Smile

Zur Abmahung. Ich würde denen kein Geld überweisen. Noch mal ganz klar: Jeder Richter auf dieser Welt wird Dir Recht geben dass Du nichts illegales gemacht hast. Das ist hier lediglich ein mieses Gebahren vom FC Bayern !!! Die sind die Bösen - nicht Du ! Denen und deren Abmahnschergen gönne ich noch nicht einmal den Dreck unter meinen Fingernägeln.

Natürlich kannst irgendeinen Betrag überweisen in der Hoffnung das die Ruhe geben. Unterschreiben würde ich auch nichts. Die Unterlassungserklärung interessiert die auch nicht - ist nur ein Druckmittel.

Aber warte doch mal die nächsten Wochen/Monate ab. das ist ja nicht so dass die wöchentlich sich melden. Da kommt noch 2-3 Schreiben. Meistens hört das Ganze so nach einiger Zeit auf. Solange kein offizieller Mahnbescheid von einem Amtsgericht kommt ist das sowieso alles nur Bluff und heiße Luft.

Danke für die Blumen - die haben mich genervt, jetzt nerven wir alle zurück ! :p


Gruss, derwahreklopp
Hallo nochmal,
ich wollte noch einmal ein Update geben, dass vllt. andere Verkäufer, die viagogo genutzt haben, interessieren könnte.
Ich habe das Geld für beide Belgrad-Tickets von viagogo ausbezahlt bekommen. Das heißt der Zutritt zum Stadion wurde beiden Käufern gewehrt und der Verkauf verlief reibunglos (oder es handelte sich um einen Testkäufer der Kanzlei/Bayern, der kein Interesse daran hatte bei viagogo die Tickets zu melden).

Daraus schließe ich, dass keine Kartensperrungen für zukünftige Spiele nach "Überführung" vorgenommen werden. Ich warte noch die beiden Piräus-Verkäufe ab und gebe dann hier nochmal ein Update. Für Leverkusen werde ich trotzdem "Nummer-Sicher" gehen und dem Vorgehen folgen, wie du es beschrieben hast [USER=20864]@derwahreklopp[/USER]

Des Weiteren erhalte ich weiterhin vom Ticketservice Wartelistenanschreiben für angefragte Spiele vom Anfang der Saison. Sollte ich hier noch einmal erfolgreich sein, melde ich das hier auch rein. Das würde bedeuten, dass trotz Sperre des Kontos noch angefragte Tickets zugeteilt werden und diese dann auch funktionieren.

Vielleicht für dich noch zum Ablauf bei viagogo. Du listest die Tickets auf der Plattform, komplett anonym. Das Ticket ist bis zum Erwerb für den ebenfalls anonymen Käufer nicht sichtbar. Nach Erwerb erhält dieser Zugriff auf das Ticket und Viagogo streicht die Kohle ein. Diese wird mir erst ausbezahlt, wenn der Käufer (welchen ich nie kennenlerne und umgekehrt) keine Probleme meldet im Zusammenhang mit dem Event. So war es jetzt bei den Belgrad-Tickets der Fall.

Hinsichtlich der Abmahnung beweise ich mal Geduld. Wenns mir zu bunt wird kann ich immernoch kleinbei geben. Unterschreiben werde ich definitiv nichts.

Ich lese hier weiter mit. Ich bin gespannt was man hier noch so von anderen Fällen hört. Bis jetzt hat sich noch niemand gemeldet, der positiv wie negativ einen "Abschluss" der Sache zu berichten hatte.

LG
Reply
Hallo Zusammen,

mein Name ist Matthias.
Nachdem ich nun gestern auch eine Mail/Abmahnung von Lentze Stopper bekommen habe, würde ich gern Euren Rat einholen.

Ich habe vom FCB für das CL Heimspiel gegen Belgrad insgesamt 4 Karten zugeteilt bekommen (Preis inkl. Gebühr war 332€). Da ich zu dem Termin noch im Urlaub war und keiner meiner Freunde die Karten wollte, hab ich diese auf Viagogo eingestellt und auch verkauft.

Zwei Tage nach dem Spiel habe ich von Viagogo die Nachricht erhalten, das der Verkauf storniert wurde, da dem Kunden der Einlass ins Stadion verwährt wurde. Eine Bezahlung meinerseits durch Viagogo fand und findet nicht statt. Soweit sogut, die 332€ für die Karten hatte ich schon als "Lehrgeld" abgeschrieben.

Gestern kam dann per Mail das Schreiben der Rechtsanwälte Lentze Stopper:

"Gegenstand dieser Abmahnung ist der mit gesicherten Beweismitteln belegbare Vorwurd, dass vier Tickets für das Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad im Rahmen eines Angebots auf viagogo eingestellt und/oder verkauft und dadurch nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen unserer Mandantin verletzt wurden:

- Keine Abbildung der ATGB
- Öffentliches Anbieten der Tickets bei Viagogo"

Ich solle die strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unterzeichnen, sowie pauschal 500€ auf das Konto der Kanzlei überweisen. Frist 08.10.2019.

Auch in meinem Schreiben wird darauf hingewisen, dass der private Weiterverkauf von Tickets nicht verboten, sondern lediglich unter Bedingungen gestellt ist. Stichwort Urteil BGH "bundesligakarten.de".

Kurze Info am Rande, da ich über das Gebahren des FCB schwer enttäuscht bin, wollte ich gestern Abend alle meine laufenden Anfragen im Ticketing stornieren, wurde aber bereits für das Ticketing gesperrt...


Wie soll ich mich verhalten? Die Sache aussitzen und nichts unterschreiben/bezahlen oder mir einen Rechtsbeistand holen.


Danke für Eure Antworten im Voraus!
Reply
hiasl, post: 30239, member: 20964 Wrote:Hallo Zusammen,

mein Name ist Matthias.
Nachdem ich nun gestern auch eine Mail/Abmahnung von Lentze Stopper bekommen habe, würde ich gern Euren Rat einholen.

Ich habe vom FCB für das CL Heimspiel gegen Belgrad insgesamt 4 Karten zugeteilt bekommen (Preis inkl. Gebühr war 332€). Da ich zu dem Termin noch im Urlaub war und keiner meiner Freunde die Karten wollte, hab ich diese auf Viagogo eingestellt und auch verkauft.

Zwei Tage nach dem Spiel habe ich von Viagogo die Nachricht erhalten, das der Verkauf storniert wurde, da dem Kunden der Einlass ins Stadion verwährt wurde. Eine Bezahlung meinerseits durch Viagogo fand und findet nicht statt. Soweit sogut, die 332€ für die Karten hatte ich schon als "Lehrgeld" abgeschrieben.

Gestern kam dann per Mail das Schreiben der Rechtsanwälte Lentze Stopper:

"Gegenstand dieser Abmahnung ist der mit gesicherten Beweismitteln belegbare Vorwurd, dass vier Tickets für das Heimspiel gegen Roter Stern Belgrad im Rahmen eines Angebots auf viagogo eingestellt und/oder verkauft und dadurch nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen unserer Mandantin verletzt wurden:

- Keine Abbildung der ATGB
- Öffentliches Anbieten der Tickets bei Viagogo"

Ich solle die strafbewehrte Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung unterzeichnen, sowie pauschal 500€ auf das Konto der Kanzlei überweisen. Frist 08.10.2019.

Auch in meinem Schreiben wird darauf hingewisen, dass der private Weiterverkauf von Tickets nicht verboten, sondern lediglich unter Bedingungen gestellt ist. Stichwort Urteil BGH "bundesligakarten.de".

Kurze Info am Rande, da ich über das Gebahren des FCB schwer enttäuscht bin, wollte ich gestern Abend alle meine laufenden Anfragen im Ticketing stornieren, wurde aber bereits für das Ticketing gesperrt...


Wie soll ich mich verhalten? Die Sache aussitzen und nichts unterschreiben/bezahlen oder mir einen Rechtsbeistand holen.


Danke für Eure Antworten im Voraus!

Hallo hiasl,

Ui ... 500 Euro. Die Kollegen haben soeben den Tarif auf 500 Euro verdoppelt. Vielleicht da 4 Karten ?

Auf jeden Fall nichts unterschreiben, nichts zahlen, nicht reagieren.

Der Hinweis auf das BGH Urteil zu "budesligakarten.de" ist ja nett. Dieses stellt gerade den PRIVATEN Verkauf auch zu höheren Preisen als völlig legal dar. Unterlassungserklärungen auf zukünftige Tickets sind ebenfalls lt BGH nicht zulässig und die AGB greiden auch nicht. Alles bereits nachgewiesen - aber Letzter.Stopper macht munter weiter.

Warte einfach ab - Du bist ja sowieso gesperrt.

Die wollen Dein Geld - dafür hängt die Latte sehr hoch.Einen Rechtsbeistand brauchst Du nicht. Der kostet nur Geld und macht nichts anderes als wir hier. Unter Umständen spricht der mit dem FCB Anwalt und kungelt da irgendetwas aus. Am Ende zahlst Du die gesamte Zeche.

Gruss, derwahreklopp
Reply
empty2, post: 30238, member: 20961 Wrote:Hallo nochmal,
ich wollte noch einmal ein Update geben, dass vllt. andere Verkäufer, die viagogo genutzt haben, interessieren könnte.
Ich habe das Geld für beide Belgrad-Tickets von viagogo ausbezahlt bekommen. Das heißt der Zutritt zum Stadion wurde beiden Käufern gewehrt und der Verkauf verlief reibunglos (oder es handelte sich um einen Testkäufer der Kanzlei/Bayern, der kein Interesse daran hatte bei viagogo die Tickets zu melden).

Daraus schließe ich, dass keine Kartensperrungen für zukünftige Spiele nach "Überführung" vorgenommen werden. Ich warte noch die beiden Piräus-Verkäufe ab und gebe dann hier nochmal ein Update. Für Leverkusen werde ich trotzdem "Nummer-Sicher" gehen und dem Vorgehen folgen, wie du es beschrieben hast [USER=20864]@derwahreklopp[/USER]

Des Weiteren erhalte ich weiterhin vom Ticketservice Wartelistenanschreiben für angefragte Spiele vom Anfang der Saison. Sollte ich hier noch einmal erfolgreich sein, melde ich das hier auch rein. Das würde bedeuten, dass trotz Sperre des Kontos noch angefragte Tickets zugeteilt werden und diese dann auch funktionieren.

Vielleicht für dich noch zum Ablauf bei viagogo. Du listest die Tickets auf der Plattform, komplett anonym. Das Ticket ist bis zum Erwerb für den ebenfalls anonymen Käufer nicht sichtbar. Nach Erwerb erhält dieser Zugriff auf das Ticket und Viagogo streicht die Kohle ein. Diese wird mir erst ausbezahlt, wenn der Käufer (welchen ich nie kennenlerne und umgekehrt) keine Probleme meldet im Zusammenhang mit dem Event. So war es jetzt bei den Belgrad-Tickets der Fall.

Hinsichtlich der Abmahnung beweise ich mal Geduld. Wenns mir zu bunt wird kann ich immernoch kleinbei geben. Unterschreiben werde ich definitiv nichts.

Ich lese hier weiter mit. Ich bin gespannt was man hier noch so von anderen Fällen hört. Bis jetzt hat sich noch niemand gemeldet, der positiv wie negativ einen "Abschluss" der Sache zu berichten hatte.

LG

Danke empty2 ! Halte uns auf dem laufenden.

Gruss, derwahreklopp
Reply
derwahreklopp, post: 30241, member: 20864 Wrote:Hallo hiasl,

Ui ... 500 Euro. Die Kollegen haben soeben den Tarif auf 500 Euro verdoppelt. Vielleicht da 4 Karten ?

Auf jeden Fall nichts unterschreiben, nichts zahlen, nicht reagieren.

Der Hinweis auf das BGH Urteil zu "budesligakarten.de" ist ja nett. Dieses stellt gerade den PRIVATEN Verkauf auch zu höheren Preisen als völlig legal dar. Unterlassungserklärungen auf zukünftige Tickets sind ebenfalls lt BGH nicht zulässig und die AGB greiden auch nicht. Alles bereits nachgewiesen - aber Letzter.Stopper macht munter weiter.

Warte einfach ab - Du bist ja sowieso gesperrt.

Die wollen Dein Geld - dafür hängt die Latte sehr hoch.Einen Rechtsbeistand brauchst Du nicht. Der kostet nur Geld und macht nichts anderes als wir hier. Unter Umständen spricht der mit dem FCB Anwalt und kungelt da irgendetwas aus. Am Ende zahlst Du die gesamte Zeche.

Gruss, derwahreklopp

Danke für die Einschätzung! Dann warte ich ab und mach gar nichts.
Reply
REDAKTIONELLER HINWEIS :


Wir beraten und posten zukünftig auf der Plattform IGGDAW:


Interessen Gemeinschaft Gegen Den Abmahn Wahn



https://www.iggdaw.de/forum/index.php?th...n-münchen/


Bitte dort Eure Anfragen einstellen.


Danke und Gruss, derwahreklopp
Reply
Hallo,

ich habe auch von der Kanzlei eine UE bekommen. Verkauf einer Karte bei Ebay mit ca. 30 Euro Gewinn. Geldstrafe war 500 Euro mit UE. Hab gezahlt und unterschrieben. Gesperrter Account würde daraufhin wieder entsperrt mit einer Mahn-E-Mail, dass beim nächsten mal ein Gerichtsverfahren droht.

Ganz ehrlich...dass alles isses nicht wert...

LG
Reply
Hi Leute,
habe folgendes per e-Mail von diese Anwälte erhalten

•Keine Abbildung der ATGB
• Öffentliches Anbieten-des-Tickets-bei-eBay Kleinanzeigen

Das Ticket habe ich nicht verkauft und nach 3 Tagen die Anzeige gelöscht!

In Anzeige stand keine Daten,sogar nicht meine Name sondern Name von meine Frau.
Was ratet Ihr mir?
Danke
Das alles war von Name DFB
Ja und ich muss 250 zahlen
Reply
Philipp2729, post: 24470, member: 20853 Wrote:Hallo zusammen,

ab welchem Punkt soll man den Schriftverkehr einfach ignorieren?

• Die ATGB wurden nicht abgebildet.
• Das Ticket ist öffentlich bei eBay angeboten worden.

Das hier meine Anschuldigungen. Habe dann nach Vorlage aus diesem Forum gehandelt und ein Schreiben aufgesetzt.
Kam dann relativ schnell darauf eine Antwort mit Hinweise darauf, dass alles nicht ausreicht was ich angegeben habe und ich mich telefonisch melden soll, um eine einvernehmliche Lösung zu finden.

Wie soll ich reagieren? Ich fand jetzt in diesem Forum nichts ähnliches.
Hallo,Philipp,bei mir ist die genau gleiche Situation!
Wie ist bei dir gelaufen?
Danke
Reply
Hallo zusammen,

ich würde hier gerne auch einmal meine bisherigen Erfahrung berichten und hoffe auf eure Unterstützung.

16.10.2019
Meine 2 Karten (direkt über den Fc Bayern bekommen) biete ich auf Ebay-Kleinanzeigen an. Ohne Bilder, ohne Preis. Einfach als "Verhandlungsbasis" reingestellt. Es handelt sich hierbei um 2 Karten des Fc Bayern im Gästeblock für das Spiel in Frankfurt.
Ein paar Minuten später wurde ich von diversen Nutzern angeschrieben.
Einer, der mich angeschrieben hat, hatte mir sofort 220 € für beide Karten geboten. Paypal-Gebühren und Versand müsse ich aber schon dann selber bezahlen.
Gut, habe ich mir gedacht, wenn derjenige schon soviel beitet, warum nicht? Zu dem Zeitpuntk war ich mir keinesfalls über die möglichen Folgen bewusst.
Noch am selben Tag erfolgte die Bezahlung über Paypal und der versicherte Versand der beiden Karten.

02.11.2019
Der Tag des Fussballspiels.
Der Nutzer hat mir wieder geschrieben:
Er müsse mir leider mitteilen, das er die beiden Karten nach dem Spiel den Vorsitzenden seines Fanclubs geben müsse. Wegen des erhöhtem Preises.
Darauf habe ich ihm geschrieben, das er doch diesen Preis selber vorgeschlagen habe.
Dann meinte er, das ich mich ja über den Originalpreis im klaren gewesen sein müsste und das die Fc Bayern Schwarzmarkt Abteilung in Form einer Anwaltskanzlei sich bei mir melden würde. Es würde in jedem Fall teuer werden, siehe AGB usw...

Soweit so gut.
Daraufhin habe ich mich etwas im Internet über das Thema informiert und habe auch noch am selben Tag 2 Rechtsanwaltskanzleien angeschrieben mit der Bitte um Hilfe und Beratung. Bis jetzt habe ich zwar noch gar nichts von den Anwaltskanzlei gehört, aber besser zu früh, als zu spät Rat holen, dachte ich mir.
Es handelt sich dabei um diese: https://www.anwalt-abmahnung-muenchen.de...rn-anwalt/
Und um diese: https://www.anwalt.de/rechtstipps/abmahn...50478.html

Beide Kanzleien haben mir heute zurückgeschrieben.
Mit einer Kanzlei (Anwaltskanzlei Giese) habe ich sogar ein kurzes Gespräch geführt.
Ich habe alles noch einmal geschildert und habe auch meine Eindrücke hier aus dem Forum (welches ich inzwischen hier durchgelesen hatte) erwähnt. Ob nicht auch die Möglichkeit bestünde, die ganze Sache einfach zu ignorieren... Die entsprechende Kanzlei meinte dazu klar, dass sie sich darauf nicht einlassen würde und man nicht darauf setzen könne, das es auf jeden Fall nicht zu einem Gerichtstermin kommen könne. Die Anwaltskanzlei Lentze Stopper (um die es ja meistens bezüglich dieses Themas geht) wäre schon seriös und würde eigentlich in jedem Fall irgendwann vor Gericht ziehen.

Jetzt bin ich natürlich ziemlich verunsichert und weiß nicht so recht, was zutun wäre.
Die Frage wäre: Ist hier im Forum wirklich von konkreten Fällen bekannt, bei denen die ganze Sache wieder im Sande verlaufen ist und was passiert dann mit den Fc Bayern Account.
Ich möchte natürlich ungerne zu einem späteren Zeitpunkt viel höhere Kosten haben, als jetzt die möglichen 250 €.
Reply
Hallo zusammen,

ein Update zu meinem Fall:
Ich habe mittlerweile das zweite Schreiben von Lentze und Stopper erhalten und denke über eine Reaktion nach.
Für das Spiel gegen Piräus, für dass ebenfalls zwei Karten über viagogo verkauft wurden, wurde mein Verkauf storniert da die Tickets gesperrt wurden und ich muss Strafe i.H.v ca 85€ an viagogo bezahlen?

Ich befürchte hier erneuten Kontakt durch die Anwälte

Wenn ich das Geld an Lentze bezahle, wie sähe eine modifizierte UE aus? Der von [USER=20976]@kockykanter[/USER] erwähnte Rechtsbeistand käme auch in Erwägung.

Kann mir jemand weiterhelfen?

Viele Grüße
Reply
Hallo an Alle,
habt Ihr eine Ahnung wann denn ein Abmahnanspruch verjährt ?
Danke schon mal !
Reply
Hallo zusammen. Folgender Fall bei mir:

Ich habe 4 Tickets privat verkauft (nicht ebay o.ä.), jedoch an eine mir nicht bekannte Person.

Nun kam die Standardabmahnung von LentzeStopper über 250€ etc.
In dieser Abmahnung steht:
"Gegenstand dieser Abmahnung ist der mit gesicherten Beweismitteln belegbare Vorwurf, dass-zwei-
Tickets
-für das Heimspiel gegen-die TSG Hoffenheim im Rahmen des nachbenannten Inserats bei eBay
Kleinanzeigen mit der Inseratsnummer xxx eingestellt und/oder verkauft und dadurch
nachfolgend aufgeführte Rechte und ATGB-Bestimmungen unserer Mandantin verletzt wurden:
• Unautorisierte Nutzung bzw. Abbildung eines vom FCB geschützten Logos
• Keine Abbildung der ATGB
• Öffentliches Anbieten-der Tickets-bei-eBay Kleinanzeigen"


Ich persönlich habe 4 Tickets verkauft und nicht über ebay. Sollte ich hier nun reagieren, da es mich ja gar nicht betrifft? Sondern den Käufer bzw. einen evtl. 2ten oder 3ten Käufer. Oder trotzdem einfach nicht reagieren, wie es hier ja geraten wird?

Vielen Dank für die Hilfe!!
Reply
Franzl80, post: 30304, member: 21007 Wrote:Hallo an Alle,
habt Ihr eine Ahnung wann denn ein Abmahnanspruch verjährt ?
Danke schon mal !
Nach 3 Jahren.
Reply
[USER=21009]@Remmey[/USER]
Ich persönlich würde nichts machen, FCB wird Dich wahrscheinlich sowieso sperren, also
was soll das Ganze bringen, schade um Deine Zeit.
Reply
[USER=20993]@Joker[/USER]
Ok, naja ich dachte, wenn ich die Angelegenheit richtig stelle, bin ich schneller aus dem Schneider und muss nicht 3 Jahre "bangen", dass irgendwann ein orangener Brief im Kasten landet...
Reply
Bleibt es lediglich bei den 250€ und der UE ? oder werden die Anwaltsgebühren danach noch fällig wenn ja wie teuer werden diese ? jemand schonmal die UE abgegeben und Nachforderung von Lentzen Stopper bekommen ?
Reply
Die Kanzlei Lentze . Stopper kooperiert hinsichtlich der Abmahnung zahlreicher Fans des FC Bayern offensichtlich mit den Kollegen von Becker Haumann Gursky aus Dortmund und schädigt so den guten Ruf der Mandantin. Die standardisierten Abmahnschreiben unterscheiden sich nur partiell in den Formulierungen und waren anfänglich identisch, man versucht offenbar, mit der Angst der Fans vor einer Sperrung vom weiteren Ticketerwerb Kasse zu machen. Ihr solltet nicht auf die Schreiben reagieren, „derwahreklopp“ hat dankenswerter Weise auch hier schon entsprechende Antworten gepostet, bitte haltet Euch daran und zahlt auf keinen Fall.
Reply
Hat jemand Erfahrungen damit, ob der gesperrter Account beim FC Bayern irgendwann wieder freigeschaltet wird?
Oder gibt es auch Fälle, in denen der FC Bayern den Account früher wieder freigeschaltet hat, weil es einfach keine Beweise gab?
Ich hab hier nämlich jetzt in meinem ganz konkreten Fall nie einen Brief von dem Abmahnverein bekommen.
Habe dann mal beim FC Bayern nachgefragt, ob die nicht meinen Account wieder freischalten könnten.
Die Antwort fand ich dann schon etwas sehr frech:


Sehr geehrter Herr ***,

vielen Dank für Ihre Email.

Es ist grundsätzlich erst einmal nichts gegen eine Ticket-Weitergabe an enge Freunde und Verwandte einzuwenden.

Sie sollten sich jedoch dessen bewusst sein, dass – sofern Sie die Tickets bereits Tage vor dem Spiel aushändigen – es jederzeit zu einem Verstoß gegen unsere Ticket-AGB kommen kann, obwohl Sie dies nie vermuten würden. Wir empfehlen Ihnen daher grundsätzlich so wenig wie möglich Eintrittskarten für Dritte zu bestellen, da in all diesen Fällen immer Ihr Name auf den Tickets stehen wird und wir uns bei Problemen immer an Sie als unseren Vertragspartner wenden werden.

Wir möchten Ihnen die Aufhebung der Sperre Ihrer Kundennummer in Aussicht stellen, erlauben uns jedoch, dies unter die Bedingung zu stellen, dass Sie den erzielten Gewinn in Höhe von 183,-- EUR an den FC Bayern Hilfe eV. spenden. Alle Einzelheiten zum Spendenkonto finden Sie http://hier auf unserer Website. Geben Sie bitte im Verwendungszweck „Ticketweiterverkauf D: ********“ an.

Bitte beachten Sie, dass wir uns im Wiederholungsfall vorbehalten, eine endgültige und unbefristete Bezugssperre für Tickets auszusprechen, sowie mögliche Vertragsstrafen vollumfänglich umzusetzen. Ferner sehen wir uns dann gezwungen, einen möglichen Vereinsausschluss einzuleiten. Ein autorisierter Ticket-Weiterverkauf (unserer Heimspiel-Tickets) ist ausschließlich über unsere offizielle Zweitmarkt-Plattform auf http://www.fcbayern.de gestattet. Sollten Sie für Eintrittskarten für Auswärtsspiele keine Verwendung haben, so empfiehlt sich grundsätzlich zunächst eine Kontaktaufnahme mit unserem Kundenservice.

Wir danken für Ihr Verständnis.
Reply
derwahreklopp, post: 30242, member: 20864 Wrote:Danke empty2 ! Halte uns auf dem laufenden.

Gruss, derwahreklopp
Hallo [USER=20864]@derwahreklopp[/USER] ,

nach fast 9 Monaten gibt es ein Update zu meinem Fall (Ich musst einen neuen Account anlegen, da die Zugangsdaten zum alten Dank Abschaltung der Mailadresse nicht mehr gültig waren).

Ich bekam erneut eine Mail von Lentze und Stopper, die dieses mal den folgenden Text beinhaltete:

Die Ihnen zur Erfüllung der Ansprüche unserer Mandantin gesetzte Frist ist verstrichen, ohne dass wir eine substantiierte Reaktion erhalten haben, die geeignet wäre, die vorliegende Angelegenheit einer außergerichtlichen Einigung oder Erledigung zugänglich zu machen. Wir fordern Sie daher im Namen unserer Mandantin hiermit letztmalig dazu auf, möglichst kurzfristig, spätestens jedoch bis zum XX.XX.XXXX. Die Ihnen gegenüber geltend gemachten Ansprüche zu erfüllen und unserer Aufforderung nachzukommen.

Danach folgen die Forderung nach immer noch 250€ und der Abgabe der UE.

Danach nun folgender, "neuer" Text:

Wir weisen Sie in diesem Zusammenhang daraufhin, dass die Angelegenheit keinesfalls in Vergessenheit gerät. Zwar ist unsere Mandantin in jedem Fall bestrebt, eine gütliche und faire Einigung und damit den Abschluss der Sache zu erzielen. Eine fortwährende Weigerungshaltung wird jedoch bei der Beurteilung der Angelegenheit im Rahmen einer gerichtlichen Durchsetzung der o.g. Forderungen regelmäßig negativ bewertet werden. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, die geltend gemachten Ansprüche zu erfüllen, respektive das finale Gesprächsangebot in dieser Sache anzunehmen, um eine gerichtliche Auseinandersetzung, die mit weiteren Kosten für Sie verbunden wäre, zu vermeiden. In vielen Fällen lassen sich mögliche Rückfragen und Einwendungen telefonisch schnell und einvernehmlich klären, ohne dass Ihnen hierdurch weitere Kosten entstehen. Auch für den Fall, dass es Ihnen aufgrund der aktuellen besonderen gesamtgesellschaftlichen Situation nicht möglich sein sollte, die oben genannte Frist zur Abgabe der Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung zu wahren, bitten wir Sie zum Zwecke einer Fristverlängerung oder einer anderweitigen Vereinbarung dringend um eine unverzügliche Rückmeldung per E-Mail oder Telefon. Sollten Sie jedenfalls die o.g. Fristen erneut "tatenlos" verstreichen lassen, müssen wir zusammen mit unserer Mandantin davon ausgehen, dass kein Interesse an einer außergerichtlichen Einigung besteht. Wir werden mit unserer Mandantin daraufhin eruieren müssen, ob zur Durchsetzung ihrer rechtmäßigen Ansprüche möglicherweise gerichtliche Schritte gegen Sie einzuleiten sind.


@all. jemand auch schon so weit gekommen? Was habt ihr unternommen?

[USER=20993]@Joker[/USER] [USER=20898]@ConniLoh[/USER] auch gerne antworten, ihr wart ja zuletzt auch hier aktiv.

LG
Reply
Derwahreklopp ist hier leider nicht mehr aktiv, schade.
Für mich persönlich, hat sich mit dem angepassten Schreiben nichts geändert, ich würde es drauf ankommen
lassen und nicht reagieren. Ich nehme an, FCB hat dich sowieso schon gesperrt.
Reply
Hallo, jetzt hat es mich auch erwischt! Habe 4 Tickets für die EM bei ebay verkauft und bin von Lentze Stopper, die jetzt wohl auch für die UEFA tätig sind, abgemahnt worden. Das Abmahnschreiben scheint das gleiche wie vom DFB zu sein, auch die UE ist wohl die gleiche. Bezahlen soll ich, haltet Euch fest, 750€! Verhältnis sich hier gleich? Einfach ignorieren? Danke für Eure Einschätzung!
Reply
Hier passiert so gut wie nichts mehr, glaube nicht, dass Du hier was neues erfahren wirst Rolleyes
Ich persönlich würde es ignorieren.
Viel Glück!
Reply


Forum Jump:


Users browsing this thread: 1 Guest(s)